BMW & MINI Vertragspartner
Ratenzahlung möglich
Kostenloser Versand ab 200€ in DE

Alufelgen reinigen – das sollten Sie beachten

Veröffentlicht am 17. Oktober 2019

Verschmutzte Alufelgen sind nicht nur ein optisches Manko, sie können die Felge auch auf Dauer beschädigen, insbesondere im Winter, wenn Schnee, Nässe und Streusalz der Alufelge zusetzen. Oftmals ist die Autowäsche für eine optimale Felgenreinigung nicht ausreichend, vor allem, wenn Sie großen Wert auf die Felgenoptik und den Werterhalt Ihres Fahrzeugs legen.

Wie Sie am besten Ihre Alufelgen reinigen und ob Hausmittel oder spezielle Felgenreiniger die richtige Wahl sind, steht im Fokus unseres aktuellen Beitrags.

Gibt es Unterschiede zur Reinigung von Stahlfelgen?

Stahlfelgen sind generell etwas robuster als Alufelgen, was sich auch beim Einfluss von Straßenschmutz, Regen, Gummirückständen, Öl, eingebranntem Bremsstaub, Schnee und Streusalz zeigt. Dennoch gibt es insgesamt nur wenige Unterschiede im Vergleich der Reinigung von Stahl- und Alufelgen.

Alufelge BMWX6M

Sie sollten bei Alufelgen generell auf eine häufigere Reinigung achten, damit sich Verunreinigungen gar nicht erst stärker festsetzen und zu unschönen Verfärbungen führen können. Das gilt vor allem für die Alufelgen-Reinigung im Winter, da das Leichtmetall viel stärker durch Streusalz beansprucht wird als die Stahl-Variante. Die ehemals glänzende Erscheinung ändert sich durch die Mischung aus Salz, Wasser und Sauerstoff zu einem unansehnlichen Dunkelgrau. Ein weiterer Vorteil der häufigen Reinigung: Sie erkennen leichter Schäden an der Alufelge.

Für beide – Stahlfelge und Alufelge – gilt aber: Verwenden Sie keine säurehaltigen Reinigungsmittel. Dadurch werden die Felgen stumpf und auch die Reifen können Schaden nehmen.

Passende Reinigungsmittel für Alufelgen – Hausmittel vs. Felgenreiniger

Beim Thema Hausmittel oder spezieller Felgenreiniger gibt es ganz unterschiedliche Meinungen. Die einen schwören auf das Spezialmittel, die anderen greifen aus Kostengründen lieber auf das günstigere Haushaltsmittel zurück.

Fakt ist: Es gibt Hausmittel wie Backpulver, Backofenspray oder Zahnpasta, die durchaus eine gründliche Reinigung der Felgen bewirken. Aber: Sie sollten hier ganz genau auf die

Inhaltsstoffe achten, oder anders gesagt: Nicht jeder Hausmitteltyp ist gleichermaßen für die Reinigung geeignet.

Nehmen wir zur Verdeutlichung die Mittel Backofenspray und Zahnpasta: Bei Zahnpasta müssen Sie darauf achten, dass das Produkt keinen Whitening-Effekt beinhaltet. Die damit verbundenen Schleifpartikel verursachen eine matte Felgenoptik. Nicht immer ist das bei allen Zahnpasta-Sorten so leicht erkennbar. Außerdem ist die Reinigung mit Zahnpasta vergleichsweise aufwendig.

Beim Backofenspray müssen Sie darauf achten, kein säuremittelhaltiges Produkt zu wählen. Doch selbst, wenn Sie sich daran halten, wirkt das Spray oft sehr aggressiv und ätzend, was bei häufiger Anwendung die Schutzschicht der Felge zerstören kann. Davon abgesehen müssen Sie beim Backofenspray darauf achten, die Bremsblöcke beim Aufsprühen auszulassen.

Mit einem speziellen Felgenreiniger (z.B. im Set wie beim BMW Felgenreiniger) gehen Sie hingegen auf Nummer sicher:

  • Reiniger verursacht keine Beschädigungen an der Felge – ist auf Felgenmaterial abgestimmt
  • einfache Anwendung
  • auf die Entfernung hartnäckiger Flecken/Verunreinigungen spezialisiert

Im Vergleich zu den meisten Hausmitteln funktioniert die Reinigung mit einem speziellen Felgenreiniger viel schneller, insbesondere, wenn starke Verschmutzungen entfernt werden sollen. Zudem zeigt sich der Vorteil von Spezialmitteln oft langfristig. Nach der ersten Anwendung mit einem Hausmittel mag sich die Alufelge zwar im strahlenden Glanz präsentieren, auf Dauer angewendet führen die (stärkeren) Hausmittel jedoch zu einer abgestumpften Oberfläche, an der Schmutz leichter anhaftet.

Nicht zu vernachlässigen sind Zusatzutensilien zum Reinigen der Alufelgen: Verwenden Sie je nach Verschmutzungsgrad:

  • weiches, fusselfreies Tuch
  • weichen Schwamm
  • weiche Bürste

Übrigens: In unseren Sets zur Felgenreinigung, z.B. dem BMW Felgenreiniger Set, sind diese Utensilien schon enthalten.

Alufelgen reinigen – Tipps zu Ablauf und Reihenfolge

  1. Grobe Reinigung mit Wasser – am besten mit einem Hochdruckreiniger.
  2. Reiniger auftragen.
Alufelge verschmutzt

Bei der Verwendung von Felgenreiniger reicht eine kurze Einwirkzeit. Beachten Sie auf jeden Fall die Anweisungen auf der Flasche. Wenn der Reiniger einen Wirkindikator besitzt, zeigt sich der gelöste Schmutz durch eine Rotfärbung – den sogenannten Bleeding-Effekt. Das zeigt sich meist schon kurz nach dem Auftragen (und ist übrigens auch bei den Produkten von MINI und BMW der Fall).

Beachten Sie außerdem, den Reiniger flächendeckend aufzusprühen – auch auf das Felgenbett und die Bereiche zwischen den Speichen.

Bei der Verwendung von Hausmitteln:

Backofenreiniger ca. 15 Minuten einwirken lassen, Achtung: die Bremsblöcke beim Sprühen auslassen

Zahnpasta: mit einem feuchten Tuch auftragen, etwas verreiben, um den Schmutz zu lösen, ggf. mit einer Bürste nacharbeiten

Backpulver: Pulver mit Wasser mischen, sodass eine Paste entsteht, danach mit einem weichen Tuch auftragen und leicht einreiben

  1. Felgen abwischen und mit klarem Wasser abspülen

Um im Anschluss ein streifenfreies Ergebnis zu erzielen, sollten Sie die Alufelgen noch mit einem trockenen Tuch abwischen.

Weitere wichtige Hinweise zur Reinigung:

  • Lassen Sie die Reinigungsmittel nicht antrocknen.
  • Entfernen Sie die Reiniger immer rückstandslos.
  • Reinigung der Alufelgen in der prallen Sonne vermeiden.
  • Nur abgekühlte Felgen reinigen (nicht direkt nach einer langen Fahrt).

!Achtung bei verchromten Alufelgen und Leichtmetall-Hochglanzfelgen!

Diese Oberflächen sind sehr empfindlich. Verzichten Sie hier besser auf die Felgenreiniger und die üblichen oben genannten Hausmittel und beschränken Sie sich stattdessen auf eine Reinigung mit Wasser und Spülmittel.

Felgenversiegelung nach der Reinigung

Um das Reinigungsprogramm für Ihre Alufelgen zu vervollständigen, können Sie im Anschluss eine Felgenversiegelung aufsprühen. Danach noch etwas einreiben und ein paar Minuten einwirken lassen. Durch die Versiegelung wird die Felge vor groben Verschmutzungen bewahrt, Wasser perlt besser ab und die Verschmutzungen lassen sich auch leichter entfernen. Außerdem sorgt die Felgenversiegelung für einen schönen Glanz.

 

Bildquellen:

© Aleksei – stock.adobe.com

© Maho – stock.adobe.com


BMW Ersatzteile

BMW Erfahrung seit über 25 Jahren"zu jeder Frage rund um BMW helfe ich Ihnen gerne weiter"

Daniel Becker

Nehmen Sie Kontakt auf
SERVICE